5 Tipps fürs Packen von Handgepäck

Die Mindestmaße fürs Handgepäck sind bekannt, ebenso wie die Angaben zu Flüssigkeiten und zum Gewicht. Also steht dem Urlaub mit Handgepäck nichts mehr im Wege. Doch wie packt man eigentlich am besten? Hier sind fünf Tipps zum Packen und Reisen mit Handgepäck.

1. Zieht die dicksten Sachen an

Vor allem wenn man in kältere Regionen reist oder im Winter unterwegs ist, hat man häufig lange und warme Sachen mit. Schön warm – aber oft sehr dick und nehmen so viel Platz weg. Um Platz im Handgepäck zu sparen, zieht ihr einfach nach dem Zwiebelprinzip die dicksten Sachen an. Sollte das zu warm sein für den Flug, hängt euch die Jacke über den Arm und schon ist Platz gespart.

2. Flüssigkeiten und Elektronik griffbereit halten

Bei den Sicherheitskontrollenam Flughafen müssen Flüssigkeiten in ihren durchsichtigen Beuteln sowie Elektrogeräte wie Laptop, Smartphone und Co. Immer in extra Schalen über dasFließband laufen. Um unnötige Verzögerungen zu vermeiden und nicht hektisch am Kontrollband alles wieder auszupacken, packt ihr diese Dinge am besten griffbereit ein – entweder direkt in einem extra Jutebeutel oder ganz oben auf.

3. Knitterfalten vermeiden

Vor allem die Rucksackreisenden unter euch kennen das sicher: Alles schön in den Rucksack gepackt, passt! Doch beim Auspacken dann der Ärger: Alles geknittert. Um Knitterfalten zu vermeiden packt ihr am besten schweren Stücke nach unten. Bekleidung, die knittern könnte, rollt ihr besser, statt zu falten. So verknittern T-Shirts und Co. weniger und mit den Rollen kann man hervorragend kleine Freiräume ausstopfen.

4. Schuhe mit Kleidung ausstopfen

Ist ein zweites Paar Schuhe mit im Gepäck, stopft man dieses am besten mit Unterwäsche,Socken oder Badesachen aus. Das spart nicht nur Platz für weitere Sachen, sondern hält auch die Schuhe in Form.

5. „Für alle Fälle“ und „Könnte ich eventuell gebrauchen“ bleibt draußen

„Den drittenPullover packe ich auch noch ein, nur für alle Fälle“ oder „Eventuell könnte ich ja auch noch zwei Tücher gebrauchen“. Kommt euch das auch bekannt vor? Schluss damit! Man kann niemals für alle Eventualitäten gewappnet sein. Zieht ein Tuch an, lasst alle anderen Zuhause, packt auch nicht jedes Medikament ein, das ihr eventuell brauchen könntet, obwohl ihr das die letzten zwei Jahre auch nicht genutzt habt. Alle Mittel gibt es auch vor Ort, ebenso wie im absoluten Notfall Kleidungsgeschäfte, Drogeriemärkte, und und und. Lasst Überflüssiges Zuhause, das spart Gewicht und Platz für andere wichtige Dinge. 

7 Tipps zum Reisen mit Handgepäck findet ihr hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0