Heimatliebe - 5 Gründe für Bergisch Gladbach

Ständig zeige ich euch die schönsten Bilder meiner Sehnsuchtsorte, nenne Gründe um  durch Europa zu reisen und gebe Tipps, wie man möglichst häufig im Jahr verreisen kann. Von meiner Heimat erzähle ich eigentlich nie. Im Gegenteil, behaupte auch ständig, ich käme aus Köln. Das stimmt aber nur fast. Doch damit ist jetzt Schluss! Hier kommt ein wenig Heimatliebe für Bergisch Gladbach. Fünf Gründe, warum es schön ist, hier zu wohnen.

Das schönste an Bergisch Gladbach ist die Autobahn bzw. die S-Bahn nach Köln heißt es häufig spöttisch im Volksmund. Heidi Klums Geburtsstadt wird häufig auch liebevoll-spöttisch als "Schäbbisch Gläbbisch" (für die Nicht-Rheinländer: Schäbiges Gladbach) bezeichnet. Zu Unrecht, denn wer genauer hinsieht, erkennt hier ein schönes Fleckchen zum Wohnen.

1. Großstadtleben mit Kleinstadtflair

In Bergisch Gladbach habe ich häufig das Gefühl, hier kennt jeder jeden. Ob beim Supermarkt in der Kasse oder beim gemütlichen Schlendern durch die Fußgängerzone: Irgendein bekanntes Gesicht entdeckt man immer. Schnell entsteht dadurch der Eindruck vom "großen Dorf" Bergisch Gladbach. Dabei ist Bergisch Gladbach sogar eine der kleinsten Großstädte! Lange schwirrte das Gerücht umher, dass wir sogar in der kleinsten Großstadt Deutschlands leben. Doch ein Blick auf die Statistik zeigt: Das stimmt ja gar nicht. Auf einer Liste des Statistik-Portals Statista landet Bergisch Gladbach auf dem achten Platz von hinten der insgesamt 79 deutschen Großstädte und ist mit über 111.000 Einwohnern die viertkleinste Großstadt in Nordrhein-Westfalen. Also wohnen doch gar nicht so wenige Menschen in Bergisch Gladbach. Und trotzdem trifft man sich immer wieder in der verkehrsberuhigten Innenstadt mit ihren Läden und Einkaufscentern oder dem Wochenmarkt, in der Eisdiele oder doch am neugestalteten Forum-Park an dem kleinen Fluss Strunde. Bergisch Gladbach bietet Großstadtleben mit Kleinstadtflair.

2. Schnell ins Grüne - die Nähe zum Bergischen Land

Wer sich trotz Kleinstadtflair vom Großstadtleben erholen möchte, kann dies im angrenzenden Bergischen Land tun. Unzählige Wanderwege durchs Bergische, durch die Wälder, vorbei an den vielen Talsperren, Stauseen, den typischen bergischen Fachwerkhäusern und Kuhweiden laden zum Wandern und Abschalten ein. Und das in unmittelbarer Stadtnähe: Je nachdem, wohin es geht, fährt man von der Stadtmitte aus keine zwanzig Minuten bis ins Grüne. Die vielen Anhöhen bieten eine tolle Sicht, oftmals sogar bis in die Kölner Bucht. An schönen Tagen kann man von dem ein oder anderen Örtchen sogar den Kölner Dom sehen. (Wer entdeckt die Domspitzen hier auf dem Foto beim Vergrößern?)

3. Historisches Rathaus im Herzen der Stadt

Das Herz der Stadt bildet der Marktplatz in der Stadtmitte, der Konrad-Adenauer-Platz. Mittwochs und sonntags herrscht hier lebendiges Gewusel auf dem Wochenmarkt. Einmal im Jahr findet hier im Sommer die Laurentiuskirmes Stadt (in diesem Jahr bereits zum 175. Mal), seit zwanzig Jahren findet auch an Pfingsten eine Kirmes Stadt. Und zu Weihnachten lockt der alljährliche Weihnachtsmarkt auf den Marktplatz. Schmuckstück des Platzes, den als einziger Teil der Stadt noch das alte Kopfsteinpflaster ziert, ist das historische Rathaus. Erbaut 1905/6 im Stil der deutsche Renaissance ist es ein beliebter Ort für Hochzeiten und diente auch schon als Filmkulisse, zum Beispiel für den Rennfahrer-Film „Rush“ (2013). In den seitlichen Anbauten zeigt sich der bergische Baustil im Obergeschoss: Die typische Fachwerkfassade. Eine weitere Besonderheit ist die Sonnenuhr und ein Wandgemälde, dass Bergisch Gladbach um 1800 zeigt.

4. Schöner als in Bonn oder Japan: Die Kirschblüte im Frühjahr

Einmal im Jahr wird es pink in Bergisch Gladbach, denn dann ist Kirschblütenzeit. Und dann erblüht es auf dem Marktplatz schräg gegenüber des Rathauses rosa, aber auch an der Grundschule im Stadtteil Hand oder in der Einkaufsstraße vom Stadtteil Refrath. Dort findet dann jedes Jahr das Kirschblütenfest mit seinem Kirschblütenlauf statt. Wer an die Kirschblüte denkt, dem fällt vor allem in Nordrhein-Westfalen die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn: Einmal im Jahr locken die alten Kirschbäume in die Altstadt. Doch ich finde, Bergisch Gladbach steht dem in Nichts nach.

5. Prominentes Flair und Sterneküche im Märchenschloss

Die Welt zu Gast in Bergisch Gladbach: Ein Ort, an dem sich die Promis aus aller Welt die Klinke in die Hand geben. Das Schlosshotel Bensberg. Das märchenhafte Schloss ist weit über die Grenzen Bergisch Gladbachs hinaus bekannt. In dem Fünf-Sterne-Hotel haben schon Stars wie Robbie Williams, Lady Gaga, Tokio Hotel, Justin Bieber oder U2-Sänger Bono übernachtet. Aber auch für seine Drei-Sterne-Küche ist das Schlosshotel bekannt, das auf dem Schlossberg thront und von weither sichtbar ist. Die märchenhafte Kulisse ist im Winter Schauplatz für einen gemütlichen Weihnachtsmarkt am dritten Adventwochenende und auch gedreht wurde hier schon, unter anderem für die Serie "Verbotene Liebe", oder den Film "Der Koch" (mit Jessica Schwarz).  

Tatsächlich ist das einzige Foto, das ich vom Schloss habe, von meinem Bruder (mit seinem Rennrad davor :-D Männer!). Da muss ich wohl beim nächsten Heimatbesuch noch einmal hin und Fotos machen. :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0