Meine Top 3 englischsprachiger Reiseblogger

Neulich habe ich euch meine liebsten deutschsprachigen Reiseblogs gezeigt, heute sind die englischsprachigen Blogger dran. Hier sind meine Top 3, natürlich ist die Reihenfolge wieder ohne Wertung.

Über Rose bin ich - wie könnte es anders sein - über Instagram gestoßen. Zugegeben, anfangs bin ich ihr nur gefolgt, weil ich ihren Namen so toll fand: Wheregoesrose. Das war der Moment wo ich mir zum ersten Mal wünschte, ich würde auch Rose heißen. Schnell merkte ich, hinter dem süßen Namen versteckt sich auch eine süße Reiselustige aus Oxford/ UK. Doch Rose zieht es in die Welt hinaus, egal ob Europa, Asien oder Afrika - nichts ist vor der lebenslustigen Engländerin sicher. Auf ihrem Blog schildert sie nicht nur ihre Reiseberichte, sondern gibt auch Tipps zu Reisevorbereitungen außerhalb Europas und verrät ihre Lieblingslokale überall auf der Welt.

Noch jemand mit so einem lustigen Blognamen: Nina von Where in the World is Nina? Nina beschreibt sich selbst als digitale Nomadin, die seit 2012 von überall aus in der Welt arbeitet. Auf ihrem Blog verpackt sie ihre Erlebnisse fast immer in Tipps, "3 Things to do in...", "Top 10 Must See in..." oder auch "How to...".

Bay Breezin' - das sind Martha und Nigel. Schon ihre Geschichte könnte abenteuerlustiger nicht sein: Martha ist Deutsche, Nigel ist Nordire. Kennengelernt habe sich die beiden in Schweden, geheiratet haben sie in Kalifornien. Und so reisen die mittlerweile Drei immer noch fröhlich durch die Welt und berichten davon auf ihrem Blog, ebenso wie über ihre Geschichte und ihre Traumhochzeit am Strand.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0